Leben und arbeiten, dort wo andere Urlaub machen!
Banner

Die Arbeit im Landkreis Dahme-Spreewald ist überraschend vielseitig und nah. Als ein zukunftsorientierter Arbeitgeber, der Ihnen Perspektive und Sicherheit bietet, setzen wir uns täglich für unsere über 175.000 BürgerInnen ein. Die über 1000 Beschäftigten arbeiten an den Standorten in Königs Wusterhausen, Luckau und Lübben an den verschiedensten spannenden Aufgaben.

Gründe für den Landkreis Dahme-Spreewald als Arbeitgeber:

  • Aus- und Weiterbildungsangebote sowie individuelle Personalentwicklung
  • Orientierung an der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitengestaltung sowie die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und Homeoffice
  • sehr gute Verkehrsanbindung nach Berlin oder Cottbus – wir bieten ein Firmenticket für den Bereich Berlin-Brandenburg
  • Dienst im öffentlichen Sektor mit sämtlichen tariflichen Vorzügen
  • Sport- und Gesundheitsangebote, u. a. Firmenfitness "EGYM Wellpass"
  • Angebot des Fahrrad-Leasings für tariflich Beschäftigte


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur unbefristeten Einstellung eine

Sachgebietsleitung im Sachgebiet Infektionsschutz und Umwelthygiene (m/w/d)

Stellenausschreibung Nr.: 58/2024
Dienststelle: Gesundheitsamt
Sachgebiet Infektionsschutz und Umwelthygiene
Arbeitsort: Königs Wusterhausen oder Lübben
Arbeitszeit: 39 Stunden/Woche
Entgelt: EG 15 TVöD bei Vorliegen der perönlichen Voraussetzungen
EG 12 TVöD bei einer nicht-ärztlichen Ausbildung
Bewerbungsfrist: Dauerausschreibung

    Die Übertragung der Sachgebietsleitungsfunktion erfolgt zunächst befristet für 24 Monate als Führungsposition auf Probe gemäß § 31 TVöD (VKA). Nach Feststellung der Bewährung wird die Position auf Dauer übertragen.

    Als Sachgebietsleitung für Infektionsschutz und Umwelthygiene führen Sie ein Team aus ÄrztInnen, HygienekontrolleurInnen, HygieneingenieurInnen und Verwaltungsmitarbeitenden. Die Mitarbeitenden arbeiten in den Fachteams "Infektionsschutz" und "Trinkwasser". Aktuell besteht das Sachgebiet aus 18 Beschäftigten, verteilt auf die Standorte Lübben und Königs Wusterhausen. Davon sind Ihnen zwei TeamleiterInnen, zwei SachbearbeiterInnen für Infektionsschutz sowie eine Ärztin direkt unterstellt.

    Die Aufgabenschwerpunkte im Sachgebiet sind insbesondere:

    • infektionshygienische Ermittlungen zu meldepflichtigen Erkrankungen und Überwachung der Durchführung angeordneter Maßnahmen
      • Hygieneüberwachungen, Begehungen und Kontrollen von Krankenhäusern, Privatkliniken, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Gemeinschaftseinrichtungen etc.
      • Aufklärung zum Schutz und zur Bekämpfung von Infekionskrankheiten; Einleitung notwendiger Schutzmaßnahmen zur Verhütung der Weiterverbreitung (z.B. Durchführen von Schutzimpfungen, Ausgabe von Medikamenten)
        • Überwachung der Beschaffenheit des Trink-, Schwimm- und Badebeckenwassers sowie von Badegewässern
        • Beratung und Stellungnahme im Zusammenhang mit Fragestellungen des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes, auch als Träger öffentlicher Belange
        • Mitwirkung bei Planungs- und Genehmigungsverfahren zu baulichen Vorhaben in Einrichtungen des Gesundheitswesens, Gemeinschaftseinrichtungen etc.
        • Umsetzung der Masernimpfpflicht nach dem Infektionsschutzgesetz
        • Durchführung ordnungsbehördlicher Maßnahmen

        Welche Hauptaufgaben erwarten Sie?

        • Verantwortung für das Sachgebiet, hier insbesondere für die Bearbeitung von grundsätzlichen, fachlichen, personellen, finanzwirtschaftlichen und organisatorischen Angelegenheiten sowie Entscheidungen im Rahmen der übertragenen Befugnisse
          • Steuerung, Koordinierung und Kontrolle der wirtschaftlichen und termingerechten Aufgabenwahrnehmung
          • Festlegung und Kommunikation operativer Arbeitsziele, Aufgaben und Prioritäten des Sachgebietes
          • Führung von Mitarbeitergesprächen im Rahmen der Fürsorge, Beurteilung und Konfliktbewältigung
          • Vertretung des Sachgebietes innerhalb und außerhalb der Verwaltung in Angelegenheiten des Sachgebietes
          • Fertigung fachlicher Stellungnahmen
                    • Verantwortung für die Umsetzung von Gesetzesänderungen
                    • Klärung schwieriger Sachverhalte und Unterstützung bei der Bearbeitung besonders schwierig gelagerter Einzelfälle
                      • Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst

                    Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

                      • Approbation als Ärztin/Arzt, vorzugsweise als Facharzt/-ärztin für Hygiene und Umweltmedizin oder Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Öffentliches Gesundheitswesen bzw. ein fortgeschrittener Weiterbildungsstand oder ersatzweise Facharzt/-ärztin für Allgemeinmedizin oder innere Medizin mit mehrjähriger klinischer Erfahrung, wünschenswert mit einer Zusatzweiterbildung in Infektiologie
                        alternativ: ein abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Mikrobiologie oder entsprechend der aufgeführten fachlichen Aufgaben des Sachgebietes
                    • einen PKW-Führerschein
                    • eine aufgeschlossene Einstellung zum Thema Impfen sowie ein vollständiger Masernimpfschutz
                    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung